Kundenreferenz..
«Im tiergestützten Coaching habe ich durch die Arbeit mit meiner eigenen Hündin erfahren, was es bedeutet, mich abzugrenzen, mir meinen Raum zu nehmen...»
mehr Referenzen...

Tiergestütztes Coaching mit
eigenem Hund

(für Selbstzahler, Konditionen auf Anfrage)

Lösungs- und ressourcenorientierte Kurzintervention, max 5 Sitzungen.
Ort: in der Praxis und nach Absprache im Umfeld des Klienten / der Klientin.


«Hunde halten uns dort den Spiegel vor, wo wir selber im Unklaren sind»

Bea Koti


Begleitung bei folgenden Themen:

  • Auseinandersetzung mit persönlichen Themen
  • Standortbestimmung und erste Schritte
  • Entscheidungsfindung und Klärung in schwierigen Lebenssituationen
  • Schulen der Selbstwahrnehmung und Eigenreflektion (Körpersprache, Stimme, Ausdruck)
  • Stärken des Selbstwertgefühles und der Selbstsicherheit
  • Umgang mit Stress und Konflikten


In einem Coaching geht es darum, den Menschen über die Interaktion mit seinem Hund an seine Themen hin zu führen.
Es geht darum, ein Bewusstsein zu erhalten über die eigenen Blockaden und festgefahrenen Verhaltensmuster, aber auch über die eigenen Ressourcen und Kompetenzen sowie die Möglichkeit, diese Muster zu verändern und dadurch mehr Verhaltensspielraum, mehr Entscheidungsfreiheit und somit auch mehr Zufriedenheit und Lebensqualität zu erlangen.

Hunde sind vorurteilsfrei und in ihren Rückmeldungen direkt und ehrlich. Als Rudeltiere sind sie sehr anpassungsfähig und verfügen über eine hohe Sozialkompetenz sowie ein sehr differenziertes Kommunikationsintrumentarium. Dadurch haben Hunde die Fähigkeit unser Verhalten durch ihre Reaktion eins zu eins zu spiegeln

Es spielt dabei keine Rolle, ob wir den Einstieg machen über die Arbeit mit dem Hund und so zu Themen gelangen oder ob wir die Themen zuerst benennen und dann in der Interaktion mit dem Hund daran gehen, diese zu bearbeiten.

Die Rückmeldungen erfolgen direkt während der praktischen Arbeit in Form von spiegeln und aufzeigen, was gerade ist und im Ausprobieren von neuen Möglichkeiten.

Da der Hund unmittelbar reagiert, befinden wir uns ganz im Moment, bei dem was ist und nicht bei dem was wäre oder war. Dadurch schulen wir unsere Achtsamkeit für das momentane Handeln und nehmen uns und unser Gegenüber viel differenzierter wahr.

Durch die Arbeit mit unserem Hund haben wir die Chance, alte Verhaltensmuster zu erkennen, zu verändern und zu transformieren.

Unser Hund wird sich zudem enger an uns binden und vertrauensvoll mit uns durchs Leben gehen.

Diese Erfahrung stärkt das Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten und macht Mut, die neu gewonnenen Fähigkeiten und Erkenntnisse auch in andere Bereiche des Lebens einfliessen zu lassen.

weiterführender Beitrag von Bea Koti