ergo-domicil in Winterthur - die Ergotherapie in Ihrem Umfeld

Kundenreferenz
«Ich habe die Ergotherapie als sehr bereichernd, aber auch befreiend empfunden...»

mehr Referenzen...

Meine Person



Dipl. Ergotherapeutin FH
Dipl. Turn- und Sportlehrerin Uni Basel
Diplom in psychosozialer Beratung FHNW Schweiz
Hundetrainerin und Hundepsychologin ATN
Sporthundetrainerin (www.hund-individuell.ch)

In eigener Praxis in Winterthur tätig seit 2009
Als Hundetrainerin und Welpenausbildnerin mit eigener Hundeschule in Winterthur


Berufsausbildungen 1999 – 2002

  • Diplom für Ergotherapie an der Schule für Ergotherapie Zürich
  • Diplomarbeit: Eintritt ins Alters- und Pflegeheim – ein schmerzhafter Prozess

Berufsausbildungen 1988 – 1991

  • Turn- und Sportlehrerdiplom Universität Basel

Berufliche Tätigkeit als Ergotherapeutin 2002 – 2009

  • Ergotherapeutin an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich , Akutbereich mit Schwerpunkt: Aktivitäten des täglichen Lebens

Berufliche Tätigkeit als Sportlehrerin/Bewegungspädagogin 1993 – 1999

  • Sportrehabilitation
  • Seniorensport
  • Menschen mit einer Behinderung
  • Fitnesstrainerin in Fitnesszentern
  • Teilpensen an Schulen

Berufsbezogene Weiterbildungen 2003 – heute

  • Wbk: Update Therapeutisches Ich (ZHAW Ergotherapie)
  • Fortbildung PEP (nach Dr. Bohne - in Forbildung) Prozess und Embodimentfokussierte Psychologie
  • Occupational Therapy Intervention Modell (OTIPM) (ZHAW Ergotherapie)
  • Gesundheit und Prävention bei älteren Menschen (ZHAW Ergotherapie)
  • Nachdiplomkurs an der Fachhochschule Olten: Psychosoziale Beratung
  • Fortbildungsseminare: Handlungsfähigkeit von Patienten in der psychiatrischen Ergotherapie
  • WB „Empowerment" (Andreas Knuff)
  • MOHO (model of human occupation) ergotherapeutische Erfassung und Befunderhebung (Christiane Mentrup)
  • WB in lösungs- und ressourcenorientierter Beratung
  • Diverse psychiatrische WB des Ergotherapieverbandes CH
  • Berner Seminare zur Schizophrenie: Therapieprogramm zur Psychoedukation und Krankheitsbewältigung sowie Therapieprogramm für den Wohn-, Arbeits- und Freizeitbereich
  • WB in Clinical Reasoning und Evidence Based Practice
  • Grundkurs Validation, Basel

Schwerpunkte während meiner Arbeit in der Psychiatrischen Universitätsklinik

  • Durchführen von Gruppen- und Einzeltherapien, Schwerpunkt ADL (Aktivitäten des täglichen Lebens).
  • Domizilbehandlungen
  • Konzeptarbeit und Einführung: Therapiehundeprojekt in der Ergotherapie; sensorische Integration für psychotische Patienten; WAF – Programm für Wohnen, Arbeit, Freizeit auf einer Modellstation; ADL-Kleingruppe.
  • Begleiten von Studierenden der FH für Ergotherapie und der SETZ.
  • WB`s und Vorträge für Mitarbeiter und interessierte Fachleute der PUK: Therapiehund; Alltagstraining; Occcupational Practice Framework; Lösungs- und ressourcenorientierte Gesprächsführung.
  • Öffentlichkeitsarbeit: Vortrag am Ergotherapiekongress CH (Einsatz von ADL's im Akutbereich); Fachartikel im „Punktuell“, Journal der Psychiatrischen Universitätsklinik.