ergo-domicil in Winterthur - die Ergotherapie in Ihrem Umfeld

Kundenreferenz
«Als sie das erste Mal die Treppe hoch kam zusammen mit Devi ihrer super süssen Goldihündin, konnte ich schon eine Verbindung spüren...»

mehr Referenzen...

Referenzen



Nachfolgend einige Statements meiner Klientinnen und Klienten.
Ich würde mich auch über ein Feedback von Ihnen/dir sehr freuen.
Gerne per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



«Ergotherapie hat mir geholfen, mein Leben in den Griff zu bekommen.
Als mein Psychologe mir vorschlug in die Ergotherapie zu gehen, konnte ich mir gar nichts darunter vorstellen.
Da ich zu jener Zeit fast ausschliesslich in meiner Wohnung gefangen war wegen meinen Angstzuständen, kam Frau Koti zu mir.
Als sie das erste Mal die Treppe hoch kam zusammen mit Devi ihrer super süssen Goldihündin, konnte ich schon eine Verbindung spüren.
Und das zu der Zeit, als ich kein Vertrauen in Menschen hatte und vor Fremden zurück scheute.
Ganz langsam und behutsam arbeitete Frau Koti mit mir. Wir fingen mit Spaziergängen in der nähere Umgebung an.
Mit Wochenplänen und Beschäftigungsvorschlägen half sie mir, wieder einen Rhythmus in mein Alltagsleben zu bringen.
Als ich dann nach der Trennung und Scheidung von meinem Mann in den Abgrund zu versinken drohte, war sie da. Und wieder half sie mir mit Übungen und Aufgaben ans Leben wieder mit dem Leben umzugehen.
Heute habe ich keine Ergotherapie mehr, da ich dank Frau Koti in ziemlich allen Lebenslagen klar komme.

Ich habe noch meine Hochs und Tiefs, aber ich weiss mir dank der Ergotherapie  aus diesen extrem Situationen zu helfen!

Frau C.V., Jahrgang 76


«Seit ich an der ERGO-Therapie teilnehme, haben sich in meinem sozialen Umfeld neue Türen und neue Aspekte in der Freizeit geöffnet, die ich vorher gar nicht für möglich gehalten habe. Meine Tagesstruktur kann ich heute besser bewältigen.»


Frau C.V., Jahrgang 71


«Ich habe die Ergotherapie als sehr bereichernd, aber auch befreiend empfunden. In den reflektierenden zielorientierten Gesprächen zu Themen wie Arbeitsalltag oder Freizeitgestaltung konnte ich gewisse Verhaltensmuster ändern oder verbessern, um die Lebensqualität und Zufriedenheit in diesen Bereichen zurück zu gewinnen.»

Frau C. M., Jahgang 68



Ich komme gerne in Ihre Ergotherapie, weil:

  • ich weiss, dass Devi und Leela hinter der Tür sitzen, wenn ich die Klingel betätige und...
  • die beiden Hundedamen und Sie mich dann herzlich begrüssen und ich mich sehr willkommen fühle
  • die während der Therapie friedlich schlafenden Devi und Leela entspannend auf mich wirken
  • ich Sie als eine sehr empathische und präsente Gesprächspartnerin erlebe
  • Sie auf mich authentisch wirken
  • ich die Ergotherapeutin Koti und die private Bea Koti als ein- und dieselbe Person empfinde
  • Sie auch ganz Persönliches von sich erzählen
  • Tatze es sich manchmal auf meinem Schoss bequem macht und schnurrt
  • ich mich gerne mit Ihnen unterhalte
  • ich kein Gefälle spüre von Therapeutin zu Patient, sondern mich gleichwertig fühle
  • Sie mich gut erden können, wenn ich mich sehr in meine Körperängste hineingesteigert habe
  • Sie mich - wenn ich Ängste oder Konflikte erlebe mit Familie, Freunden, ArbeitskollegInnen - gut auffangen können mit einer pragmatischen und alltagsnahen Haltung und...
  • Sie mir mit dem Schildern von ähnlichen, selbst erlebten Situationen zeigen, dass vieles, was ich bzgl. sozialer Kontakte erlebe, normal und nicht pathologisch ist
  • Sie und die beiden Supernasen mich jeweils genauso herzlich wieder verabschieden, wie ich begrüsst worden bin.»

Herr Th. M., Jahrgang 72


«Auf die Frage: wie habe ich die Ergotherapie erlebt: für mich war sie ein wichtiger Bestandteil, um den Weg zurück wieder in die Gesellschaft zu finden, wieder unter die Menschen zu gehen......... wieder den Weg zu meinem ICH zu finden......»

Frau G. M., Jahrgang 61


«Mich unterstützte die Ergo hauptsächlich im Bereich Selbstwahrnehmung. Die Therapiehündin Devi war diesbezüglich ein wichtiger Bestandteil der Sitzungen. Die Erfahrungen aus der Therapie halfen mir, heute meinen Alltag selbstbestimmter zu (er-)leben.»

Frau L. F., Jahrgang 71


«In der Ergotherapie haben wir gemeinsam Freizeitangebote in Winterthur angeschaut. Alleine hätte ich mich das nicht getraut. Und heute besuche ich regelmässig eine Malwerkstatt.»

Frau A. R., Jahrgang 80


«Ich habe in der Ergotherapie geplant, wie ich meine Wohnung am besten ausmiste und neu einrichte. Da war nur ein grosser Berg. Ich wusste nicht, wo anfangen in meinem Chaos und hatte auch nicht den Mut. In der Ergo haben wir Schritt für Schritt die Wohnung aufgeräumt. Jetzt fühle ich mich zu Hause und habe wieder Freude am Wohnen.»

Frau K. W., Jahrgang 71


«Zuerst sind wir immer mit den Hunden spazieren gegangen. Das hat mir Freude gemacht, weil ich nur noch zu Hause gesessen bin. Die Hunde haben sich auch immer gefreut, mich zu sehen. Das hat mir sehr gut getan. Nach einer gewissen Zeit hat mir die Ergotherapeutin vorgeschlagen, in ein Fitnesszenter zu gehen. Zusätzlich zu den Spaziergängen. Das machte mir schon Angst. Frau Koti ist mitgekommen zum Probetraining. Jetzt gehe ich 3x in der Woche ins Fitness.»

Herr U. M., Jahrgang 46


«Ich habe die Ergotherapie als sehr hilfreich im Praktischen und äusserst unterstützend im emotionalen Bereich erlebt.
In organisatorischen und administrativen Belangen hat sie mir oft geholfen, mich an die richtigen Stellen zu wenden und mir gezeigt, wie ich mich im Alltag besser zurecht finden und mich für mich selbst einsetzen kann.
In der Ergo habe ich das Gefühl, dass ich grundsätzlich richtig liebenswert bin, so wie ich bin! Dies ist etwas sehr Wertvolles und Seltenes in unserer heutigen Zeit...
Ich fühle mich immer sehr abgeholt und verstanden und kann dieses stärkende Gefühl mit in meinen Lebensalltag nehmen, was sehr wohltuend und heilsam ist.»

Frau S. W., Jahrgang 74


«In der Ergotherapie habe ich meine Ängste überwinden können, wieder Zug zu fahren oder durch einen Tunnel mit dem Auto. Wir haben das zusammen geübt. Bin nun auch schon einige Male alleine mit dem Zug unterwegs gewesen. Das gibt mir viel mehr Freiheiten und wieder mehr Lebensqualität.»

Frau M. L., Jahrgang 84


«Die Ergotherapeutin hat mit mir zusammen Angebote für Senioren besucht, damit ich mich einer Gruppe anschliessen kann. Ich war viel alleine seit meine Frau gestorben ist. Nun gehe ich ab und zu ins Singen in eine Seniorengruppe. Sehr Freude habe ich, dass ich mit Unterstützung der Ergo ein Tablet gekauft habe und gelernt habe, das Internet zu nutzen.»

Herr R. K., Jahrgang 45


«Frau Koti kommt zu mir nach Hause. Manchmal backen wir gemeinsam etwas. Oder machen Rätselaufgaben. Wenn es mir gut geht und ich weniger Angst habe, machen wir auch Ausflüge in die Umgebung.»

Frau A. M., Jahrgang 43


«Ich wusste nicht, was ich beruflich machen möchte. Durch die Hunde sind wir auf das Thema Tier gestossen. Und nach längerer Planung und Organisation haben wir in der Ergo eine Ausbildung zum Tierpfleger light organisiert. Die habe ich jetzt abgeschlossen. Die Ergo hat mich auch während der Ausbildung begleitet, wenn es mal schwierig wurde.»

Frau D. N., Jahrgang 87